Schlagwort-Archiv: Facebook Werbeanzeigen

Online Marketing Competition Teil 2: Facebook Werbeanzeigen

Nachdem der Einblendungszeitraum für die Facebook Werbeanzeigen heute abgelaufen ist und das Gesamtbudget von 100,- EUR verbraten ist, möchte ich in diesem Post eine Auswertung vornehmen und von meinen Facebook Werbeanzeigen Erfahrungen berichten:

Erfahrungen mit Facebook Werbung

Auswertung Facebook Werbeanzeigen

Facebook Werbung cost per click

Wie die Auswertung zeigt, wurde die für 100,- € 25.636 mal eingeblendete Werbeanzeige insgesamt lediglich 31 mal angeklickt (31 Conversions). Das entspricht einem Cost-per-Click von über 3,- EURO (3,23 €). Double-Opt-In Neuanmeldungen auf der Zielseite selbst wurden durch die geschaltete Werbeanzeige überhaupt nicht getriggert. Ein genauerer Blick auf die während des Einblendungszeitraums von Google Analytics erhobenen Daten fällt noch ernüchternder aus:

Google Analytics Auswertung Facebook Werbeanzeigen

Was bringt Facebook Werbung?

Google Analytics hat 29 der insgesamt 31 Klicks als tatsächliche Aufrufe der Webseite erkannt. Soweit so gut. Aber: Die Absprungrate von 82.76% weisst darauf hin, dass die Webseite nach einem (über 3 Euro teuren) Klick auf die Werbeanzeige zwar geöffnet wurde, der Besucher jedoch ohne einen weiteren Klick (oder gar eine Registrierung) wieder abgesprungen ist, d.h. die Seite wieder verlassen hat. Nur ernüchternde 5 der 29 akquirierten Besucher haben also auf KundenserviceTEST.de eine andere Seite als die Startseite auf der sie nach einem Klick gelandet waren angesehen. Die Verweildauer auf der Zielseite lag bei durchschnittlich 21 Sekunden (was bedeutet, dass 1 „Besucher-Sekunde“ (100/29*21) ca 16,4 Cent gekostet hat (bzw. 9,85 €/Minute). Ich bin gespannt wie Google AdWords im Vergleich dazu abschneiden. Im nächsten Teil der Competition mehr dazu…

Online Marketing Competition Teil 1: Facebook Werbeanzeigen vs. Google AdWords

Die neue Homepage ist online und täglich wird die Besucherstatistik geprüft. Fast wie beim Öffnen des leeren „altmodischen“ Briefkastens, bleibt man oft mit enttäuschter Mine zurück. Man ist vom Konzept bzw. Inhalt der eigenen Webseite überzeugt, doch leider scheint sich kaum jemand dafür zu interessieren. Man möchte die Werbetrommel rühren und der Welt zeigen, wie toll, sinnvoll oder revolutionär der Internetauftritt ist. Neben der Aussendung einer Pressemitteilung mit der man gleichermaßen on- und offline Medien erreicht, bietet sich Online Marketing (genauer das Schalten von Werbeanzeigen bei Google, Facebook und anderen reichweitenstarken Netzwerken) an.

Doch was bringen diese Anzeigen? Wo ist das Geld am besten investiert?

Was kostet ein per Google Adwords auf die eigenen Homepage geleiteter Besucher? Was eine Double-Opt-In Neuanmeldung? Wie schneiden Facebook Werbeanzeigen im Vergleich dazu ab?

Genau das möchte ich mit einer kleinen Competition herausfinden. Ich investiere jeweils 100,- € für Facebook-Werbeanzeigen, Google AdWords und bei einigen anderen Anbietern um KundenserviceTEST.de zu promoten. Nachdem dieser Betrag verbraucht ist, erfolgt eine Auswertung bezüglich cost per view (TKP), cost per click bzw. cost per lead.

Los geht´s mit Facebook Werbeanzeigen:

Die durch eine Zeichenbeschränkung leider nur eingeschränkt meinen Vorstellungen entsprechenden Werbeanzeige sieht hierbei wie folgt aus:

werbeanzeige

Bei der Laufzeit habe ich mich für eine Woche entschieden.

Ein nettes Feature das von Facebook angeboten wird, ist die Beschränkung der Zielgruppe anhand zahlreicher benutzerdefinierter Parameter.

Für diesen Test habe ich folgende (mir sinnvoll erscheinenden) Einstellungen verwendet:

Facebook Werbeanzeigen vs. Google AdWords. Was bringt mehr?

Facebook Werbeanzeigen vs. Google AdWords. Was bringt mehr?

Um die Vergleichbarkeit mit zukünftigen Online-Marketing Massnahmen zu gewährleisten, werde ich mich bemühen, dort jeweils vergleichbare Parameter zu verwenden.

Ich bin gespannt auf meine Facebook Werbeanzeigen Erfahrung und darauf, wieviele Besucher sich für 100,- € auf KundenserviceTEST.de „locken“ lassen.